Klimaschule: Der Sonne entgegen

Projekt KLIMASCHULEN 2014-15

DER SONNE ENTGEGEN

Das waren an die 400 Kinder samt noch einmal so vielen Eltern und Freunden vergangene Freitag auf dem Sportplatz Neufeld – im wahrsten Sinn des Wortes. Begleitet von strahlendem Sonnenschein und hochsommerlicher Temperatur präsentierten die 4 Projektschulen (VS Müllendorf, VS Steinbrunn, NMS Neufeld und Lollipop VS Neufeld) die Ergebnisse ihres gemeinsamen Klimaschutzprojektes. Koordiniert und co-finanziert von der Klima- und Energiemodellregion Leithland in Person von Herrn Ing. David Locsmandy gelang es den LehrerInnen und ihren Kindern, das Bewusstsein für Maßnahmen zu alternativem Energiegebrauch, klimafreundlichem Mobilitätsverhalten und Sparsamkeit im Umgang mit Energie zu verstärken.
Im offiziellen Eröffnungsakt gab es viele lobende Worte für die Aktivitäten seitens der Modellregion, der Bürgermeister der Partnergemeinden und seitens der anwesenden Vertreterinnen der Schulaufsicht. Die Ausstellung der Projektergebnisse aller vier Schulen wurde von den zahlreichen BesucherInnen zu Recht sehr bestaunt.
Eine große Spielstation, sowie ausreichend Speisen und Getränke (Danke an die Eltern und an den Neufelder Sportverein!) und viel Spaß beim Tratschen, Lachen und Feiern rundeten das erfolgreiche Fest gebührend ab.

Mehr Bilder hier: Fotogalerie @ web steiner


 

WUNDERWELT ENERGIE

Passend zu unserem Klimaprojekt „Der Sonne entgegen“ fand im wundervollen Gelände des Schloss Lackenbach ein toller Projekttag der Pädagogischen Hochschule Burgenland statt. Die StudentInnen des 4. Semesters führten unsere 1., 2. und 3. Klassen durch interessante Stationen rund um das Thema „Energie“. Bei strahlendem Wetter genossen unsere Kinder die spannenden Versuche und das entdeckende Lernen in Kleingruppen.
Als Abschluss blieb den Lollipop Kids noch genug Zeit für eine Jause im Grünen und eine ausreichende Erkundung des Abenteuerspielplatzes vor Ort.

Mehr Bilder hier: Fotogalerie @ web steiner

 

Japanische Zierkirschen….…. zum Tag der Sonne

Alle 165 Kinder unserer Schule zogen am 8. Mai – ausgestattet mit Schaufeln – in das Neufelder Nussdorf bzw. auf die Eisenstädter Straße, um einen Klassenbaum zu pflanzen. Der Tag der Sonne – ein besonderer Tag, um sich des Nutzens, aber auch der Gefahren der Sonne bewusst zu machen.
Da Bäume und Sonnenlicht eine enge Wechselbeziehung haben und der dabei freiwerdende Sauerstoff wichtig für unser Klima und damit für uns ALLE, wollten wir, die Schulgemeinschaft der Lollipop Volksschule Neufeld ein Zeichen setzen. Und damit auch jedes Kind „seinen“ Klassenbaum wiederfindet, wurden im Werkunterricht tolle Klassenschilder gebastelt und den Bäumen beigestellt.

Mehr Bilder hier: Fotogalerie @ web steiner

 

KLEIN lernt von GROSS

Unter diesem Motto stand der Vortrag unserer Großen, den Lernpiraten der 4. Klassen, in unserer Schulaula. Voll Einsatz zeigten sie ihren jüngeren KollegInnen der 1., 2. und 3. Klassen alles, was sie im Rahmen des Projektes „Der Sonne entgegen“ gelernt hatten. Es wurden Sachtexte erklärt, Plakate gezeigt und sogar ein Kurzfilm mit verschiedenen Interviews präsentiert.
Während die einen sich in der Kunst des Vortragens vor großem Publikums übten, erfuhren die anderen, wie man Themen richtig erarbeiten und anderen präsentieren kann – eine Situation, in der beide Seiten etwas Sinnvolles fürs Leben lernen können!


 

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind….

Dieser alte Kinderreim bringt schon die wichtige Bedeutung des Windes gerade für das Burgenland in sich.
Stromerzeugung durch Windkraft – und das so viel, dass das Burgenland Energieunabhängig geworden ist – ein toller Weg zur Gewinnung erneuerbarer Energien.
Da der erste Windpark Mitteleuropas im Burgenland entstanden ist, besuchten unsere ZweitklasslerInnen den Windpark in Weiden am See. Vor Ort konnten sie sich an Hand der Schautafeln, aber auch unter sachkundiger Führung seitens eines Mitarbeiters der Energie Burgenland (vormals BEWAG) ein Bild über die Bedeutung dieser alternativen Energiegewinnung machen. Und das, was im Vorbeifahren oft wie Kinderspielzeug in der Landschaft wirkt, entpuppt sich aus der Nähe als riesiger Turm mit noch riesigeren Windflügeln – mehr als 135 m hoch (Nabenhöhe), mit einer Flügellänge von 63 m.


 

Experimente ohne Ende…

…gab es an zwei Vormittagen in unsere Schule. Peter, der Geschäftsführer der Netz Burgenland, führte für alle Klassen in der Aula Experimente über Energie vor. Verwundert, erstaunt, begeistert – unsere Lollipop Kids lieben Versuche. Und: Sie sind auch gerne bereit, daran teilzunehmen! Vom elektrischen Stromkreis, über Batterien und verschiedene Arten der Stromerzeugung bis zur Herstellung einer Zitronen- und Erdäpfelbatterie wurde ausprobiert, getestet und Erkenntnisse gewonnen.
Sogar der menschliche Körper als Leiter für elektrischen Strom war – „unter Einsatz unseres Lebens“ – Gegenstand eines Versuches. Wobei selbstverständlich mehrfach auf die Gefährlichkeit des Stromes für den menschlichen Körper hingewiesen wurde!


 

ALLES SONNE ODER WAS?

Solarbetriebene Autos bastelten die Kinder der 3A und der 3B im Werkunterricht, um zu erfahren, ob Sonnenenergie wirklich ausreicht, ein Fahrzeug in Bewegung zu setzen.


 

ENERGIEDETEKTIVE UNTERWEGS

Gemeinsam mit Herrn David Locsmandy von der Energie und Klimaschutzmodellregion „Leithapforte“ erkundeten die Dinos der 2. Klassen , wieviel Energie in der Volksschule verbraucht wird und welche Energiearten besonders umweltfreundlich sind.


 

13. März – Tag des Erdgasautos

Vorige Woche erhielten wir im Rahmen unseres Projektes „Der Sonne entgegen“ Besuch von Autos, die mit alternativen Brennstoffen betrieben werden: Ein Erdgasauto und zwei Elektroautos der Energie Burgenland.
Sehr interessiert bekamen wir Antworten auf unsere Fragen – und: Es war wirklich ungewöhnlich, Autos mit Steckdosen, aber OHNE Auspuff zu erkunden!

Und das waren die wichtigsten Erkenntnisse dieses Vormittages:

ERDGAS – der Kraftstoff für Autos der Gegenwart

Erdgasfahrzeuge helfen 1. die Umwelt zu schonen (weniger Abgase!)
2. Geld zu sparen (weniger Kosten!)

Die Abgaswerte zeigen den Vorteil für die Umwelt von Erdgas-Motoren schon jetzt eindeutig:

  • kein Feinstaub

  • 25% weniger CO2

  • 40% weniger Ozon-bildende Substanzen

Mit einem Erdgasauto nutzt man eine sichere Technik, die wirtschaftlich und kostengünstig betrieben wird, mit höchstem Komfort und unter umweltfreundlichen Bedingungen.

Elektroautos

Hohe Umweltfreundlichkeit , keine Schadstoffe aus dem Auspuff geblasen (Wenn der „getankte“ Strom noch aus Windkraft, Wasserkraft oder aus Sonnenenergie gewonnen wird, ist das Elektroauto CO2-frei.)

Sind extrem leise, vorteilhaft für die Insassen im Auto, aber auch für die übrigen Menschen

Bequeme Energieversorgung, da die Stromtankstelle daheim befindet. (Über Nacht werden die Batterien dann mit dem billigen Strom geladen)

Kosten weniger Geld, da einen Benzin-/Dieselauto das fünf- bis sechsfache von dem kostet, was ein Elektroauto an Strom benötigt.


 

Die SPITTELAU und das TECHNISCHE MUSEUM

Vergangene Woche besuchten unsere Lernpiraten der 4. Klassen im Zuge des Klimaprojektes „Der Sonne entgegen“ die Müllverbrennungsanlage Wien-Spittelau. Interessant war für uns besonders , dass die Energiegewinnung aus Müll eine ökologisch verträgliche und daher wichtige Methode darstellt. Der Künstler Friedensreich Hundertwasser hat die gesamte Architektur der Anlage gestaltet und auch schon frühzeitig erkannt, dass wir Menschen ohne gesunde Umwelt keine Zukunft haben werden.


Anschließend ging es ins Technische Museum, wo wir uns einerseits dem Thema „Mobilität“, andererseits dem Thema „Energiegewinnung“ widmeten. Neben verschiedensten Methoden bzw. Mitteln der Fortbewegung führten wir auch spannende Versuche der Energiegewinnung durch, z.B: mittels eines Magnetes und einer großen Kupferspule.

Mehr Bilder hier: Fotogalerie @ web steiner

 

Der Sonne entgegen

Um Genaueres über den Einfluss der Sonne auf unser Klima und auf den Energiehaushalt der Erden zu wissen, erarbeiteten die Kinder unserer 4. Klassen allerhand Wissenswertes über die verschiedenen Klimazonen der Erde.

Vom Recherchieren im Internet, über das Anfertigen von Sachtexten und Plakaten bis zum Vortragen vor der Klasse reichte die Fülle der Aufgaben. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen – das erlernte Wissen wird demnächst auch an jüngere Klassen von unseren Großen weitergegeben werden.


 

GREEN BATTLE, kurz: GRATTLE

So heißt ein von einem Burgenländer, Herrn Erwin Solleder, erfundenes Brettspiel.bei dem es darum geht, herkömmliche Energieformen durch erneuerbare Energiegewinnung zu ersetzen – als EnergieministerIn auf einer einsamen Insel.
Die ECGBL (European Conference on Games Based Learning) gilt als eine der wichtigsten Konferenz zum Thema „Lernspiele“ in Europa und weltweit. Das österreichische Physikspiel „Grattle“, basierend auf einer Idee der Firma greenpilot (Erwin Solleder), erhielt im Oktober den ersten Preis in der Kategorie „Brettspiele“ im Rahmen der 8. ECGBL in Berlin. Damit konnten sich die Entwickler am Zentrum für Angewandte Spieleforschung der Donau-Universität Krems unter insgesamt 80 Projekten gegen vier weitere Finalisten aus Italien, Kanada und Großbritannien durchsetzen.

Da die Thematik dieses Spieles genau zum diesjährigen schul- und institutionenübergeifenden Projekt „Der Sonne entgegen“ passt, kontaktierte die Schulleitung Erwin Solleder.

Gerne nahm sich der Erfinder dieses Spieles die Zeit, um den Lehrerinnen und Kindern unserer Schule vor Ort an Hand von zwei Prototypen das Spiel vorzustellen bzw. zu erklären. Bis zur serienmäßigen Herstellung des Spieles dürfen wir die zwei Spiele behalten und testen. Danke schön dafür!


 

Interview – wer, wie, was?

Im Zuge des Klimaschutzprojektes “Der Sonne entgegen” planen unsere 4. Klassen mehrere Interviews mit Neufelder Betrieben wie Sanochemia, Stadtgemeinde oder Der Reisinger.

Damit auch alle InterviewerInnen wissen, welche Fragen Sinn machen, wie man richtig spricht und auch, wie man das Gehörte zusammenfasst, gab es einen passenden Vormittag dazu. In Gruppenarbeit, unterstützt von ehemaligen SchülerInnen unserer Schule, erarbeiteten die Lernpiraten Wichtiges zum Thema und gestalteten als Hilfe ein großes Plakat mit allerhand Wissenswertem.

Und die Kinder der 4C erprobten sogleich in der Praxis beim Partnergespräch das theoretische Wissen, das sie vorher erworben hatten.


Kinder für Klimaschutz (ORF Burgenland Heute)

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Kinder als Klimaexperten (ORF Burgenland Heute)

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen


Pressekonferenz Projekt „Der Sonne entgegen“ am 14.10. in der Lollipop Volksschule Neufeld

Zu einer Pressekonferenz der besonderen Art hatten die Klimaschulen Volksschule Müllendorf, Volksschule Steinbrunn Zillingtal, Lollipop Volksschule Neufeld und Neue Mittelschule Neufeld am 14.10.2014 in die Aula der Lollipop Volksschule Neufeld geladen: die 4 Schulen präsentierten gemeinsam mit dem beauftragten Modellregionsmanager Ing. David Locsmandi und den Bürgermeistern der mitwirkenden Gemeinden ihre vielfältigen Aktivitäten zum Thema Energie, Klimaschutz, sowie alternative Energie und deren effiziente Nutzung mit dem Schwerpunktthema „Nutzung der Sonnenenergie und alternative Mobilität“. Dass es wirklich eine Pressekonferenz der besonderen Art wurde, merkten die zahlreich erschienenen Medienvertreter rasch, waren es doch die Kinder der 4 mitwirkenden Schulen mit ihren jeweiligen SchulleiterInnen, die ihre Projekte, ihre Aktivitäten, ihre Vorhaben präsentierten. Die Präsentation wurde natürlich dadurch noch aufgewertet, dass es sich der frischgebackene amtsführende Präsident des Landesschulrates Burgenland, Mag. Heinz Josef Zitz mit Schulinspektor Erwin Deutsch nicht nehmen ließen, an der Pressekonferenz persönlich teilzunehmen. Die beiden sparten auch nicht an Lob für die kleinen UmweltschützerInnen und deren engagierte LehrerInnen.

Präsident Mag. Zitz im Rahmen der Pressekonferenz: „Nachhaltigkeit und Ökologisierung seien vor allem für das Land Burgenland wichtige Themen, immerhin sei das Land energieautark. Es sei wichtig, dass die Kinder auf die Herausforderung vorzubereiten, Umweltschutz und Klimaschutz so zu gestalten, dass man auch noch in einigen Jahrzehnten nachhaltig leben könne.“

Projektmanager David Locsmandy, der die einzelnen Aktivitäten unterstützt und koordiniert, erklärte: „Mit dem Projekttitel „Der Sonne entgegen“ würden die beiden Hauptthemen bereits beschrieben, nämlich die Sonnenenergie und mit dem Wort „entgegen“ den Konnex zur Mobilität. Im Juni (Termin vormerken: 12. Juni, 16.00 Uhr Sportplatz Neufeld/L.!) gibt es ein großes Abschlussfest der Klimaschulen. Bis dahin ist viel geplant: Die Kinder werden sich Photovoltaikanlagen und Windparks anschauen, in den Schulen Gemüsegärten anlegen, Öffentlichkeitsarbeit leisten, Malwettbewerbe zum Schwerpunktthema durchführen und zu Fuß in die Schule gehen.“ In der Volksschule Neufeld ist für das nächste Schuljahr, so Direktorin Beate Sinowatz, die die Pressekonferenz moderierte, auf Wunsch der Kinder sogar ein Technikschwerpunkt geplant – auch eine Herausforderung für die PädagogInnen, der man sich gerne stellt, weil man merkt, wie sehr die Kinder sich in diese Projektidee vertiefen.

Mehr als begeistert ob des Engagements der Kinder waren die Bürgermeister von Neufeld/L. (Bundesrat Michael Lampel), Müllendorf (Werner Huf) und Zillingtal (Johann Fellinger, der sich vor allem in seinen Intentionen als Sprecher der Klima und Energie Modellregion bestätigt, aber auch gefordert fühlt, weitere Initiativen zu unterstützen). Alle Kommunalpolitiker versprachen, diese Aktivitäten der Schulen – es sind immerhin fast 480 SchülerInnen in 29 Klassen mit 45 PädagogInnen an diesem Projekt beteiligt – nicht nur bestmöglich zu unterstützen, sondern auch auf kommunaler Ebene weitere Initiativen zu setzen, schließlich gehe es ja um nicht weniger als darum, unsere Umwelt auch für die kommenden Generationen zu schützen und zu bewahren!

Weitere Informationen: Presseinfo Klimaschulen, Projekttitel „Der Sonne entgegen“.


(Diese Presseinfo als PDF)

Mehr Bilder hier: Fotogalerie @ web steiner


 

Projekt KLIMASCHULEN 2014-15

DER SONNE ENTGEGEN“

 

Beteiligte:

Modellregionsbeauftragter David Locsmandy (david@locsmandy.at)

VS Müllendorf – Eva Scheibstock (vs.muellendorf@bildungsserver.com)

VS Steinbrunn – Isabella Radatz-Grauszer (vs.steinbrunn@bildungsserver.com)

NMS Neufeld/L. – Dorli Krizek, Susanne Michalitsch

(nms.neufeld@bildungsserver.com)

VS Neufeld/L. – Beate Sinowatz (vs.neufeld@bildungsserver.com)


Projektdauer:

Mitte September 2014 bis Mitte Juni 2015


Projektschwerpunkte:

Alternative Energieformen, Mobilität


Beteiligte Klassen/Kinder/LehrerInnen:

VS Müllendorf 3/49/5

VS Steinbrunn 9/126/15

NMS Neufeld 8/136/15

VS Neufeld 9/167/12


Gesamt: 29/478/47

 

Geplante Aktivitäten - VS Neufeld/L.:

Alle: 22.9.14, Autofreier Tag – Aktion „Tripp, Trapp“, Bewegungspass zum Sammeln

3.5.15, Tag der Sonne – Baumpflanzaktion, Straßenaktion mit Infofolderverteilung, Fotodokumentation erstellen

Biologischer Fußabdruck: Woher kommt die Nahrung? Freizeit- und Reiseverhalten, Schulgarten gestalten

Tag der Energie: Offenes Lernen in der ganzen Schule mit Stationenbetrieb unter Einbeziehung von ExpertInnen (Hr. Locsmandy? BM Grath, Energie Bgld.)

Lehrausgänge: Schulwege abmessen, Supermärkte, Greißlerei

Exkursionen: Windpark, Energie Bgld., Biomassewerk Eisenstadt, Spittelau-Müllverbrennung, Photovoltaikanlage, Fa.Schmidt/Müllendorf (Rapsenergiegewinnung)

Vorträge: Aula, für alle


Edith Spielhofer, Michi Fuchshuber

  1. Kl.: Themenbezogene Zeichnungen

Windrad basteln

SU – Energie sparen

Theaterstück

Dorli Gludovatz, Anna Pavitsich

  1. Kl.: Workshop im Schulhof – Solar- und Photovoltaikanlagen (Fa.

Wirth)

Dynamo basteln

Interviews und Auswertung: Welche Energieform haben wir daheim?

Ruth Zechmeister, Sabine Kain

  1. Kl.: Auto mit Solarantrieb basteln

Plakate mit Akrostichon zum Thema gestalten

SU: Unser Schulweg, Alternative Energiegewinnung, Von der Glühbirne zur LED –Lampe,…

Sonnentanz


Silvia Schlögl, Irmgard Wutzlhofer, Lydia Unger

  1. Kl.: Interviews zu Energieformen (Schule, Neufelds Betriebe, auf der

Straße, Energie Bgld.,..) – Auswertung, Collagengestaltung

Besuch des Gemeindeamtes/Amtmann – Energiehaushalt der

Gemeinde, durchgeführte und geplante Aktivitäten zum Thema

Alternativenergie

Kurzfilm gestalten


3., 4. Kl.: Folder für jeden Haushalt mit Ergebniszusammenfassung





Endpräsentation/Klimaschulfest:


FR, 12.6.2015, 16.00

Neufeld: KUZ plus Sportplatz


 

Dir. Beate Sinowatz

Hallo! Welcome! Meraba! Dobro došli!
Herzlich willkommen in der Lollipop Volksschule Neufeld/Leitha!
Mein Name ist Beate Sinowatz und ich bin für die Leitung der Schule verantwortlich.
Es freut mich sehr, dass ich euch unsere schöne Schule zeigen darf.
Let's go on and have a look!

die Aula

unsere Aula

Klassenzimmer

Klassenzimmer

Lollipop

Mister Lollipop

Buchausstellung

die jährliche Buchausstellung in der Aula

Reise nach Afrika

Eislaufen der Taferlklassler

unsere Garderobe

Siegerehrung bei der KidsOlympiade mit Amtsrat Rudolf Tschirk und Bürgermeister Michael Lampel

Ausflug in den Tiergarten Schönbrunn

Schulschlussfest Regenbogenfisch Teil 2